Das Tanzen auf der Spitze ist eine weitere Verfeinerung der klassischen Tanzkunst. Viele Voraussetzungen müssen erfüllt sein, bevor eine Ballettschülerin - ohne Gefährdung ihres Körpers - im Spitzentanz unterrichtet werden kann: Körperliche Eignung und Entwicklung sowie Verständnis und Umsetzung des bisher Gelernten sind hierbei die wichtigsten. Als erfahrene und verantwortungsvolle Pädagogin hält sich Wiebke Thomae an den Grundsatz des Deutschen Berufsverbandes für Tanzpädagogik, wonach Mädchen Spitzentanz frühestens mit 10 Jahren beginnen dürfen - und selbst dann behält sich die Lehrerin Einzelfallentscheidungen aus pädagogischen Gründen vor.



Wer Spitze tanzen möchte, sollte regelmäßig mindestens zweimal wöchentlich trainieren.   
Selbstverständlich kann der Ballettunterricht auch ohne Spitzentanz erfolgreich fortgesetzt werden.

Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie auf dieser Website surfen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.